Pitztaler holten sich Anregungen im Lechtal

Lechtal, Pitztal – „Wir haben viele gute Tipps bekommen und auch die Kontakte, die wir knüpfen konnten, sind für uns sehr wertvoll“, erklärt...

© Seeberger

Lechtal, Pitztal –„Wir haben viele gute Tipps bekommen und auch die Kontakte, die wir knüpfen konnten, sind für uns sehr wertvoll“, erklärt der Pitztaler Planungsverbands­obmann und Bürgermeister von Jerzens, Karl Raich. Wie berichtet, hatte der Landtag das Regionalwirtschaftliche Sonderförderprogramm für das Pitztal mit einer Gesamtsumme von zehn Millionen Euro freigegeben.

„Da das Lechtal zum zweiten Mal mit einem ähnlichen Förderinstrument ausgestattet worden ist und jahrelange Erfahrung mit der Umsetzung hat, habe ich eine Exkursion für die Pitztaler Bürgermeister und Tourismusverantwortlichen ins Lechtal zum Zwecke des persönlichen Austausches organisiert“, erklärt die ÖVP-Wahlkreisabgeordnete Liesi Pfurtscheller. Dort entstand nicht nur der Lechweg, sondern auch die Hängebrücke in Holzgau oder das Naturparkhaus in Elmen, auch die Modernisierung der kleintouristischen Struktur wurde eingleitet. (TT)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren


Schlagworte