Nicht zu klein: Deutsche Polizei-Bewerberin darf ins Auswahlverfahren

Düsseldorf (APA/dpa) - Eine 161,5 Zentimeter große Frau darf nicht von der Bewerbung für die Polizei in Nordrhein-Westfalen ausgeschlossen w...

Düsseldorf (APA/dpa) - Eine 161,5 Zentimeter große Frau darf nicht von der Bewerbung für die Polizei in Nordrhein-Westfalen ausgeschlossen werden, weil sie zu klein ist. Das hat das Verwaltungsgericht Düsseldorf am Dienstag entschieden. Die Richter kritisierten am Dienstag die 2006 per Erlass erfolgte Festsetzung von Mindestkörpergrößen für den Polizeidienst im bevölkerungsreichsten deutschen Bundesland.

Demnach müssen männliche Bewerber mindestens 1,68 Meter groß sein, Frauen 1,63 Meter. Dadurch seien etwa Männer, die nur 1,67 Meter groß, aber ansonsten geeignet sind, vom Verfahren ausgeschlossen. „Wir brauchen ein Gesetz, weil Grundrechte im Spiel sind“, sagte der Vorsitzende Richter Andreas Müller in einer kurzen Begründung. In Österreich wurden die Mindestkörpergrößen für den Polizeidienst mit 1. Jänner 2012 abgeschafft.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren