Wettcafe-Räuber von Kapfenberg nach acht Jahren in Schweiz verhaftet

Kapfenberg (APA) - Ein seit einem im Jahr 2008 verübten Überfall auf ein Kapfenberger Wettcafe gesuchter Räuber ist in der Schweiz verhaftet...

Kapfenberg (APA) - Ein seit einem im Jahr 2008 verübten Überfall auf ein Kapfenberger Wettcafe gesuchter Räuber ist in der Schweiz verhaftet worden. Dies teilte die Landespolizeidirektion Steiermark am Dienstag mit. Nach den beiden Komplizen des Mannes von damals wird nach wie vor gesucht. Die Ermittlungen waren laut Polizei Anfang 2017 wieder aufgenommen worden und hatten zum Erfolg geführt.

Der 30-jährige Kosovare ist mittlerweile auch - nichts rechtskräftig - vom Landesgericht Leoben zu sechs Jahren verurteilt worden. Weil man sich aber seitens der Ermittler noch Erkenntnisse von den Einvernahmen des Mannes erwartet hatte, wurde die Angelegenheit erst jetzt bekannt gegeben.

Der Mann hatte am 17. Februar 2009 um 1.20 Uhr zusammen mit zwei noch unbekannten Komplizen ein Wettcafe in Kapfenberg überfallen. Die mit Pistolen bewaffneten Männer raubten aus einem Tresor einen hohen Bargeldbetrag sowie auch die Brieftaschen der Gäste. Sie bedrohten Angestellte und Lokalbesucher, fesselten diese und verletzten die vier Personen - drei Männer und die Kellnerin - zum Teil schwer.

Die umfangreichen Erhebungen verliefen damals ergebnislos und wurden vorläufig eingestellt. Im Jänner 2017 wurden sie wieder aufgenommen und aus verschiedenen Perspektiven neu beleuchtet. Näheres dazu wollte man auf APA-Anfrage nicht mitteilen. Nur so viel: Unter Mithilfe des Bundeskriminalamtes und der Schweizer Polizei sowie mittels umfassender Überwachungsmaßnahmen kam man auf den Wohnort eines der Täter. „Der in Tafers im Kanton Freiburg ansässige Mann wurde am 15. März festgenommen. Am 4. April erfolgte die Auslieferung nach Österreich“, sagte Polizei-Sprecher Leo Josefus zur APA.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Die Erhebungen zur Ausforschung seiner bis dato unbekannten Mittäter werden fortgesetzt. Der 30-jährige Kosovare hatte bisher keine Angaben zu ihnen gemacht.


Kommentieren