Europas Leitbörsen schließen etwas fester

Frankfurt am Main (APA) - Die Leitbörsen in Europa sind am Dienstag mit einem kleinen Plus aus dem Handel gegangen. Während die Leitindizes ...

Frankfurt am Main (APA) - Die Leitbörsen in Europa sind am Dienstag mit einem kleinen Plus aus dem Handel gegangen. Während die Leitindizes am frühen Nachmittag noch leicht an Wert abgeben mussten, drehten die Börsen kurz nach 16.00 Uhr einheitlich in den grünen Bereich.

Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 stieg um 9,83 Einheiten oder 0,28 Prozent auf 3.515,63 Punkte. Der DAX in Frankfurt notierte mit 12.292,05 Punkten und plus 34,88 Einheiten oder 0,28 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London gewann 10,79 Zähler oder 0,14 Prozent und beendete den Handelstag bei 7.542,73 Stellen.

Am Vormittag waren Konjunkturdaten aus der Eurozone einheitlich hinter den Erwartungen geblieben. Die deutschen Exporte waren im Juni im Vergleich zum Vormonat Mai saisonbereinigt um 2,8 Prozent gefallen. Volkswirte hatten hingegen einen Zuwachs um 0,2 Prozent erwartet. Auch der französische Außenhandel war im Juni gefallen.

In den USA zeigte sich der Arbeitsmarkt hingegen weiter von seiner starken Seite. Nach am Nachmittag veröffentlichten Zahlen des Statistikamts BLS gab es im Juni so viele offenen Stellen wie noch nie. Mit insgesamt 6,2 Millionen wurde ein Rekordstand erreicht.

Die Berichtssaison war in Europa der stärkste Impulsgeber des heutigen Handelstages. In London verloren Aktien der Intercontinental Hotels Group knapp 4 Prozent, obwohl das Unternehmen für das erste Halbjahr einen höheren Gewinn bekannt gegeben hatte.

Aktien des britischen Wettanbieters Paddy Power Betfair waren auch am heutigen Handelstag in London deutlich in der Verlustzone. Schwächere Umsätze im zweiten Quartal kosteten die Aktie 4,11 Prozent an Wert. Nach dem überraschenden Rückzug von CEO Breon Corcoran waren die Titel am Montag bereits um knapp 5 Prozent gefallen.

Die dänische Juwelierkette Pandora hatte im zweiten Quartal einen geringer als erwarteten Gewinn bekannt gegeben. Das Unternehmen würde auf dem US-Markt zudem mit geringeren Umsätzen kämpfen. Die Aktien des Unternehmens verloren daraufhin an der Börse in Kopenhagen 13,69 Prozent an Wert.

Im deutschen DAX hielten sich Aktien der Energieversorger RWE (plus 1,83 Prozent) und E.ON (plus 1,69 Prozent) an der Spitze der Tagesgewinner. Auch die Titel der Deutschen Post konnten in Frankfurt zulegen - sie verteuerten sich um 1,29 Prozent. Im zweiten Quartal konnte der Logistikriese dank des Booms im Paket-und Express-Geschäft sowohl Umsatz und Gewinn erneut deutlich steigern, das gab der Konzern mit Hauptsitz in Bonn heute bekannt.

Anteilsscheine des finnischen Reifenherstellers Nokian Renkaat sorgten an der Börse in Helsinki für Kursbewegungen. Nach einem starken Ergebnis im zweiten Quartal verteuerten sich die Papiere um 6,57 Prozent.

~

Index Änderung Änderung Zuletzt

Punkte Prozent Wien ATX 3.280,48 1,76 0,05 3.278,72 Frankfurt DAX 12.292,05 34,88 0,28 12.257,17 London FT-SE-100 7.542,73 10,79 0,14 7.531,94 Paris CAC-40 5.218,89 11,00 0,21 5.207,89 Zürich SPI 10.431,16 5,73 0,05 10.425,43 Mailand FTSEMIB 22.048,30 17,13 0,08 22.031,17 Madrid IBEX-35 10.734,70 58,20 0,55 10.676,50 Amsterdam AEX 532,68 1,27 0,24 531,41 Brüssel BEL-20 3.965,63 5,60 0,14 3.960,03 Stockholm SX Gesamt 1.581,32 5,85 0,37 1.575,47 Europa Euro-Stoxx-5 3.515,63 9,83 0,28 3.505,80

0

Euro-Stoxx 381,21 0,89 0,23 380,32 ~

~ ISIN EU0009658145 ~ APA442 2017-08-08/18:42


Kommentieren