Ende August beginnt der Probelauf im Kufsteiner Kultur Quartier

Die Bauarbeiten am Theaterplatz 1 in Kufstein sind kurz vor dem Abschluss. Offiziell wird das Kulturzentrum am 15. September eröffnet.

Geschäftsführer Thomas Ebner (rechts) mit der neuen Mitarbeiterin Karin Pfeiffer.
© Otter

Von Wolfgang Otter

Kufstein –Noch regieren die Handwerker im Kultur Quartier in Kufstein. Wo schon bald schöne Töne und Worte erklingen sollen, hört man derzeit noch ein Hämmern und Klopfen. Trotzdem: Die Zuversicht von Thomas Ebne­r, GF der Standortmarketing Kufstein GmbH, ist unerschütterlich: „Wir werden rechtzeitig fertig“, sagt er bei einem Vorabrundgang im neuen Haus. Alles, auch die Kosten, liegen im Plan. 6,7 Mio. Euro lässt sich die Stadt Kufstein das Quartier kosten. Dafür gibt es einen hochmodernen Theatersaal mit 175 Sitzplätzen, einen großen Saal für – je nach Bestuhlung – bis zu 450 Personen, Nebenräume, Büro und Tagungsraum finden sich ebenfalls.

Eine derartige Einrichtung braucht jede Menge Technik. Und ob die funktioniert, wird sich bei zwei Probeläufen Ende August, Anfang September zeigen. Immerhin wird das Kultur Quartier noch vor der offiziellen Eröffnung vom 7. September bis zum 10. September im Zeichen des Österreichischen Amateurtheaterfestivals stehen. Das wird sozusagen die Feuertaufe für das Gebäude. Damit dürfte bei der offiziellen Eröffnung am Freitag, 15. September, eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Der Theatersaal im Kultur Quartier muss nur noch geputzt werden, dann kann es losgehen.
© Otter

An diesem Tag steht das Haus allen Besuchern gratis offen. Nicht nur zum Anschauen, sondern auch für eine ganze Reihe von Veranstaltungen. „Wir wollen zeigen, was das Haus kann“, sagt Ebner. So stehen nach der Eröffnung um 10 Uhr Konzerte, die Aufführung eines Tanzmärchens von der Landesmusikschule, um 21 Uhr ein Gastspiel der Band folkshilf­e und ab 23 Uhr eine Silent Disco im großen Saal auf dem Programm, parallel dazu wird ab 14 Uhr der Theatersaal bespielt, mit einem Clownduo, einer Zaubershow und als ein Höhepunkt ab 18 Uhr eine Lesung mit Otto Schenk samt Autogrammstunde. Darüber hinaus werden das Foyer mit einer Ausstellung und der Vorplatz eingebunden. Wobei der Vorplatz ansonsten laut Ebner nicht für Veranstaltungen vorgesehen ist.

Noch vor der Eröffnung beginnt sich der Programmkalender des Quartiers zu füllen. Von 40 Veranstaltungen, derzeit noch überwiegend von Kufsteiner Kulturvereinen gebucht, kann Ebner bereits berichten. Aber auch Anfragen aus anderen Gemeinden gebe es bereits.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Was das Geld anbelangt, wird das Haus übrigens für jeden Mieter gleich teuer sein. Die Kufsteiner Vereine können sich aber über Subventionen wieder Geld von der Stadt zurückholen. Ob man einen Abgang erwarte und wie hoch der ausfallen könnte, war nicht in Erfahrung zu bringen. Zu einem früheren Zeitpunkt war für den Beginn des Betriebs von rund 100.00 Euro Abgang jährlich die Rede.

Im großen Saal wird gerade der Boden gelegt.
© Otter

Kommentieren


Schlagworte