Paris-Anschlag: Anti-Terror-Ermittlungen nach Auto-Attacke

Paris (APA/dpa) - Nach dem mutmaßlichen Angriff auf Soldaten in Frankreich hat die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft die ...

Paris (APA/dpa) - Nach dem mutmaßlichen Angriff auf Soldaten in Frankreich hat die Anti-Terror-Abteilung der Pariser Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen. Sie habe eine Untersuchung wegen versuchten Mordes an Amtspersonen in Verbindung mit einem Terrorvorhaben eröffnet, teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Am Morgen war ein Fahrzeug im Pariser Vorort Levallois-Perret in eine Gruppe Soldaten gefahren und hatte sechs Militärs verletzt. Der Fahrer konnte fliehen, nach ihm wurde gefahndet.

Die französische Verteidigungsministerin Florence Parly sprach von einer „feigen Tat“. Der Angriff werde nicht die „Entschlossenheit der Soldaten“ mindern, sich für die Sicherheit der Franzosen einzusetzen, erklärte die Ministerin. Parly sprach den verletzten Soldaten ihren Beistand aus.

Nach ihren Angaben erlitten drei Soldaten „schwerere“ Verletzungen. In Lebensgefahr schwebte niemand. Die Behörden hatten zuvor von zwei Schwerverletzten gesprochen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren