Frankfurter Rentenmarkt tendiert etwas fester

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch von der weltpolitischen Verunsicherung profitiert und sind zur K...

Frankfurt am Main (APA/dpa-AFX) - Deutsche Staatsanleihen haben am Mittwoch von der weltpolitischen Verunsicherung profitiert und sind zur Kasse gestiegen. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,23 Prozent am Vortag auf 0,20 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte.

Es gab drei Verlierer mit Kursabschlägen von bis zu 0,01 Prozentpunkten. Dem standen 60 Gewinner mit Aufschlägen von bis zu 0,82 Prozentpunkten gegenüber. Unterm Strich kaufte die Bundesbank Anleihen in einem Volumen von 0,3 Millionen Euro.

Der Rentenindex Rex stieg um 0,10 Prozent auf 141,29 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen.

Der richtungsweisende Euro-Bund-Future legte gegen Mittag um 0,30 Prozent auf 163,66 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um drei Basispunkte auf 0,44 Prozent. Auch an den meisten anderen Anleihemärkten der Eurozone legten die Renditen zu.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Am Nachmittag könnten noch Daten aus den USA zur Produktivität und den Lohnstückkosten den Markt bewegen.


Kommentieren