Börse London schließt mit Verlusten

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat den Mittwoch im negativen Bereich beendet. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.498,06 Punkten und ...

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat den Mittwoch im negativen Bereich beendet. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.498,06 Punkten und mit einem Minus von 44,67 Einheiten oder 0,43 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 32 Gewinner und 67 Verlierer gegenüber. Zwei Titel notieren unverändert.

Auch die Londoner Börse bekam die unsichere Lage aufgrund des Konflikts zwischen Nordkorea und den USA zu spüren. Allerdings hielten sich die Verluste vergleichsweise in Grenzen. Mit ein Grund dafür könnte die Tatsache sein, dass Investoren zunehmend in als sicher geltendes Gold investieren. So waren die britischen Bergbauunternehmen Randgold Resources (plus 2,79 Prozent) und Fresnillo (plus 4,89 Prozent) die großen Tagesgewinner im „Footsie“.

Schlechter ging es den Banken. So schlossen Royal Bank of Scottland (minus 2,08 Prozent) und Standard Chartered (minus 2,33 Prozent) - ganz dem eurpäischen Trend entsprechend - deutlich in der Verlustzone.

Schlagzeilen machte außerdem das Unternehmen Worldpay. Bei Übernahmeverhandlungen mit dem US-Konzern Vantiv soll es dem britische Zahlungsabwickler gelungen sein, den eigenen Preis in die Höhe zu treiben. Vantiv legt nun insgesamt rund 8 Milliarden britische Pfund auf den Tisch. Worldpay beendete den Tag auf diese Ankündigung hin im schwachen Umfeld mit einem Plus von 0,42 Prozent.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

~ ISIN GB0001383545 ~ APA431 2017-08-09/19:18


Kommentieren