Börse London deutlich tiefer, FT-SE-100 verliert 1,44 Prozent

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Donnerstag in einem schwachen internationalen Börsenumfeld ebenfalls mit deutlichen Verlusten...

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Donnerstag in einem schwachen internationalen Börsenumfeld ebenfalls mit deutlichen Verlusten geschlossen. Als Verkaufsargument für die Anleger gilt vor allem der schwelende Konflikt zwischen Nordkorea und den USA. Die gegenseitigen Drohungen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatsoberhaupt Kim Jon Un eskalierten zuletzt.

Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.389,94 Punkten und einem deutlichen Minus von 108,12 Einheiten oder 1,44 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich nur 17 Gewinner und 83 Verlierer gegenüber.

Auf Unternehmensebene steht weiterhin die Berichtssaison im Fokus. Glencore verbuchten ungeachtet starker Zahlen ein Minus von 2,5 Prozent. Der Rohstoffkonzern hat dank deutlich höherer Rohstoffpreise und seiner harten Umbaumaßnahmen wieder kräftig verdient. Der Gewinn hat in den ersten sechs Monaten knapp 2,5 Milliarden US-Dollar betragen. Im Vorjahreszeitraum hatte der Rohstoffkonzern noch einen Verlust von 369 Millionen Dollar geschrieben.

Prudential gingen mit minus 0,8 Prozent aus dem Tag. Der britische Lebensversicherer hat nicht zuletzt wegen günstiger Wechselkurse im ersten Halbjahr deutlich mehr verdient. Operativ stieg der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 2,36 Mrd. Pfund (2,61 Mrd. Euro).

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

BP-Papiere schwächten sich um 2,4 Prozent auf 457,75 Pence ab. Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für das Ölunternehmen nach einer Reaktion der australischen Wettbewerbshüter auf die angestrebte Übernahme des Tankstellennetzes von Woolworth auf „Buy“ mit einem Kursziel von 525 Pence belassen.

Lloyds gaben 1,6 Prozent auf 64,83 Pence nach. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für das Bankenhaus in einer Branchenstudie nach Zahlen und zu den Folgen des Brexits auf „Overweight“ bestätigt. Das Kursziel bleibe bei 83 Pence.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA422 2017-08-10/18:05


Kommentieren