Angst vor Caracas: Air-Europa-Piloten wollen Venezuela meiden

Caracas/Madrid (APA/dpa) - Wegen der dramatischen Lage in Venezuela wollen Piloten der spanischen Fluggesellschaft Air Europa am liebsten ei...

Caracas/Madrid (APA/dpa) - Wegen der dramatischen Lage in Venezuela wollen Piloten der spanischen Fluggesellschaft Air Europa am liebsten einen Bogen um das Krisenland machen. Die Piloten hätten das Unternehmen gebeten, entweder die Flüge auszusetzen oder Übernachtungen für die Besatzung in einem anderen Land zu organisieren, teilte die spanische Pilotengewerkschaft Sepla am Donnerstag in Madrid mit.

Die Lage gefährde „die Sicherheit und die körperliche Unversehrtheit der Besatzungen, die vom Flughafen zum Hotel kommen müssen, wo sie übernachten“. Viele Hotels in Caracas seien zuletzt mit Schusswaffen überfallen worden. Zehn Fluggesellschaften, darunter Alitalia und Lufthansa, haben dauerhaft den Flugbetrieb eingestellt, Caracas ist damit immer schwieriger zu erreichen. Die Hauptstadt gilt aktuell als eine der gefährlichsten der Welt. Das Land mit den größten Ölreserven wird von heftigen Turbulenzen erschüttert, dem sozialistischen Präsidenten Nicolás Maduro wird der Umnbau zur Diktatur vorgeworfen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren