Trump hat neuen Twitter-Feind in eigener Partei

Washington (APA/AFP) - US-Präsident Donald Trump hat einen neuen Twitter-Feind auserkoren: Seine Attacken auf dem Kurzbotschaftendienst rich...

Washington (APA/AFP) - US-Präsident Donald Trump hat einen neuen Twitter-Feind auserkoren: Seine Attacken auf dem Kurzbotschaftendienst richten sich neuerdings gegen den republikanischen Mehrheitsführer im Senat, Mitch McConnell - nachdem die US-Gesundheitsreform mehrfach an republikanischen Senatsmitgliedern gescheitert war.

Am Donnerstag schrieb der Präsident auf Twitter: „Könnt ihr glauben, dass Mitch McConnell, der seit sieben Jahren fordert, ObamaCare aufzuheben und zu ersetzen, es nicht hingekriegt hat.“

Die Abschaffung des 2010 unter dem damaligen demokratischen Präsidenten Barack Obama eingeführten Gesundheitssystems ist eines der zentralen Vorhaben Trumps. Im Juli waren entsprechende Gesetzesvorschläge im republikanisch dominierten Senat mehrfach an Politikern aus Trumps eigener Partei gescheitert.

McConnell warf dem Präsidenten vor, mangelnde Erfahrung und zu hohe Erwartungen zu haben. Darauf reagierte Trump am Mittwoch erstmals auf Twitter: „McConnell sagt, ich habe ‚überzogene Erwartungen‘, aber das denke ich nicht.“ Die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Huckabee Sanders, räumte auf Nachfrage zur Beziehung zwischen McConnell und Trump ein: „Offensichtlich ist da etwas Frustration.“

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren