Motorrad: K in der Straßen-WM - Vom Debüt bis zur MotoGP

Spielberg/Mattighofen (APA) - Der österreichische Motorrad-Hersteller K in der Chronologie - Die Eckpunkte der Teilnahme an der Motorrad-Str...

Spielberg/Mattighofen (APA) - Der österreichische Motorrad-Hersteller K in der Chronologie - Die Eckpunkte der Teilnahme an der Motorrad-Straßen-Weltmeisterschaft (seit 2003):

2003: Einstieg in die Straßen-WM in 125er-Klasse

2004: Erster KTM-GP-Sieg durch Australier Casey Stoner in der 125er-Klasse (Sepang)

2005: Einstieg auch in 250er-Klasse zu Saisonmitte (Donington Park) sowie Motorlieferant für MotoGP-Team von Kenny Roberts. KTM ist erstmals in allen drei Klassen engagiert. Im dritten WM-Jahr erster Konstrukteurstitel (125 ccm)

2006: Mika Kallio wird Vizeweltmeister für KTM (125); Erster KTM-Sieg in 250er-Klasse durch Japaner Hiroshi Aoyama (Istanbul)

2007: KTM wird in beiden Konstrukteurs-Wertungen WM-Dritter

2008: Der Spanier Marc Marquez, später mehrfacher MotoGP-Champion, startet für KTM in 125er-Klasse; Rückzug am Saisonende aus Viertelliter-Klasse

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

2009: Rückzug auch aus der 125er-Klasse nach 22 Siegen, 46 Podiums und 19 Poles in der Zweitakt-Ära

2010 und 2011: Kein WM-Auftritt

2012: Rückkehr in die (nunmehr) Viertakt-WM nach zwei Jahren Absenz in die neue Moto3-Klasse und sofortiger Titelgewinn durch Sandro Cortese (GER). Es ist der erste Road-Racing-Fahrertitel für die Mattighofener

2013: Erneuter Titelgewinn in Moto3 durch den Spanier Maverick Vinales. Mit 27 Moto3-Siegen in Serie stellt KTM einen WM-Rekord über alle drei Klassen auf.

2014: Erneut Konstrukteurs-Weltmeister in Moto3

2015: Erste Testfahrten mit dem MotoGP-Bike RC16. Jeweils Zweiter in der WM (Fahrer- und Konstrukteurswertung) der Moto3.

2016: Weltmeistertitel für KTM-Pilot Brad Binder in Moto3; Präsentation MotoGP-Bike bei Rennen in Spielberg. Erster GP-Teststart in Valencia

2017: Einstieg in die MotoGP sowie Lückenschluss durch erstmals eigenes Werksteam auch in Moto2. Erste WM-Punkte MotoGP gleich im zweiten Saisonrennen in Argentinien; erster Top-Ten-Platz (9.) im zehnten Rennen in Brünn. 13. August erster Heim-Auftritt in Spielberg mit Werkteams in allen drei Klassen.


Kommentieren