Wiener Rentenmarkt am Vormittag mit Kursgewinnen

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Freitag, am späten Vormittag mit etwas stärkerer Tendenz notiert. Bundesanleihen aller Laufze...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat heute, Freitag, am späten Vormittag mit etwas stärkerer Tendenz notiert. Bundesanleihen aller Laufzeiten konnten Kursgewinne verbuchen. Auch beim Euro-Bund-Future gab es am Ende der Woche Aufschläge zu sehen.

Auch heute kam es bisher zu keinerlei Entspannungssignalen im brodelnden Konflikt zwischen Washington und Pjöngjang. Anleger wenden sich somit weiter sicheren Häfen zu. Als risikoarm geltende Bundesanleihen sind demnach gefragt.

Während beruhigende Worte von Präsident Donald Trump auch im weiteren Tagesverlauf als unwahrscheinlich gelten, richten Investoren ihre Blicke dennoch gespannt in die USA. Dort werden am frühen Nachmittag die Kernverbraucherpreise veröffentlicht. Laut Helaba-Analyst Ralf Umlauf sind „die Indikationen mittelfristig nach oben gerichtet, dass es aber bereits heute zu einer beschleunigten Jahresrate kommt, ist nicht wahrscheinlich“.

Aus Europa standen heute Inflationszahlen auf dem Programm. Die großen Euro-Volkswirtschaften brachten ihre endgültigen Zahlen. Dabei gab es keine Überraschungen. Im gesamten Euroraum stiegen die Verbraucherpreise nach jüngsten Daten des Statistikamtes Eurostat im Juli binnen Jahresfrist um 1,3 Prozent.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Das Ziel der europäischen Zentralbank von dauerhaft knapp unter 2 Prozent wurde somit erneut klar verfehlt.

Heute um 12:15 Uhr notierte der marktbestimmende September-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 164,56 um 32 Ticks über dem letzten Settlement von 164,24. Das bisherige Tageshoch lag bei 164,64, das Tagestief bei 164,19. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 45 Basispunkte. Der Handel verläuft bei sehr schwachem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 184 September-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,43 (zuletzt: 1,46) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,57 (0,59) Prozent, die fünfjährige mit -0,30 (-0,28) Prozent und die zweijährige lag bei -0,60 (-0,59) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 32 (zuletzt: 32) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 26 (25) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 17 (16) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 16 (15) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) zuletzt Bund 47/02 30 1,50 101,61 101,83 1,43 32 100,65 Bund 27/04 10 0,50 99,35 99,55 0,57 26 99,15 Bund 22/04 5 3,65 118,62 118,67 -0,30 17 118,58 Bund 19/03 2 4,35 107,87 107,92 -0,60 16 107,93 ~


Kommentieren