Toter Rekrut in NÖ - Erhebungen werden weitergeführt

Horn/Wien/Krems (APA) - Die von der Staatsanwaltschaft Krems angeordneten Erhebungen werden weitergeführt, hieß es am Freitag. Die Blutunter...

Horn/Wien/Krems (APA) - Die von der Staatsanwaltschaft Krems angeordneten Erhebungen werden weitergeführt, hieß es am Freitag. Die Blutuntersuchung wurde durch das Hygieneinstitut durchgeführt, der gerichtsmedizinische Sachverständige Wolfgang Denk habe das Ergebnis der Anklagebehörde telefonisch mitgeteilt.

Der Rekrut der Garde war am Donnerstag nach einem Marsch in Horn verstorben. Der behandelnde Arzt hatte laut Verteidigungsministerium den Verdacht auf eine bakterielle Erkrankung geäußert. Vonseiten des Ministeriums wurde am Freitag auf Anfrage darauf verwiesen, dass aufgrund dieses Verdachts vorbeugende medizinische Maßnahmen für die Gardesoldaten sowie das Personal der Kaserne in Horn ergriffen worden seien. Ob nun weitere Maßnahmen notwendig seien, werde geprüft.


Kommentieren