Umfragen: Merkel verliert teils deutlich an Zustimmung

Berlin (APA/dpa) - Sechs Wochen vor der deutschen Bundestagswahl hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in Umfragen an Zustimmung verloren. Ihr S...

Berlin (APA/dpa) - Sechs Wochen vor der deutschen Bundestagswahl hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in Umfragen an Zustimmung verloren. Ihr SPD-Konkurrent Martin Schulz kann davon aber nicht profitieren.

In der Liste der zehn wichtigsten Politiker des neuen ZDF-“Politbarometers“ vom Freitag liegt die CDU-Vorsitzende zwar weiter vorn, kommt aber nur noch auf einen Wert von 1,8 (vorher 2,2). SPD-Kanzlerkandidat Schulz landet auf der Skala von plus 5 bis minus 5 mit 0,6 (vorher 0,8) weit dahinter auf Platz sieben. Das teilte der Sender am Freitag mit.

Auch im ARD-“Deutschlandtrend“ in dieser Woche hatte Merkel bereits an Zustimmung verloren. Sie erreichte nur noch 59 Prozent - ein Minus von 10 Prozentpunkten. Schulz verlor 4 Punkte und erreichte mit 33 Prozent seinen niedrigsten Wert.

Wenn an diesem Sonntag Bundestagswahl wäre, käme dem „Politbarometer“ zufolge die CDU/CSU weiterhin auf 40 Prozent, die SPD unverändert auf 24 Prozent. Die Linke erhielte 8 Prozent ebenso wie die Grünen, die FDP und die AfD. Damit gäbe es neben einer Großen Koalition auch eine Mehrheit für eine Regierung aus CDU/CSU, Grünen und FDP. Für Rot-Rot-Grün oder eine „“Ampel aus SPD, Grünen und FDP würde es nicht reichen.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Kommentieren