Börse London schließt mit Verlusten

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Freitag Verluste verzeichnet. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.309,96 Punkten und einem Minu...

London (APA) - Der Londoner Aktienmarkt hat am Freitag Verluste verzeichnet. Der FT-SE-100 Index schloss bei 7.309,96 Punkten und einem Minus von 1,08 Prozent. Unter den im Leitindex gelisteten Titeln standen sich 16 Gewinner und 82 Verlierer gegenüber. 3 Titel notierten unverändert.

Zentrales Thema dürften heute die angespannte Lage zwischen den USA und Nordkorea gewesen sein. Risikoaverse Anleger setzten deswegen mehrheitlich auf „sichere Anlagehäfen“ wie Anleihen und Gold. Daneben dürfte auch ein fallender Ölpreis für Bewegung im britischen Leitindex gesorgt haben.

Im Branchenvergleich notierten besonders Rohstoffwerte im Minus. Die Aktien der Rohstoffriesen Glencore, Anglo American, Rio Tinto, Antofagasta und BHP Billiton verloren am heutigen Handelstag allesamt mehr als zwei Prozent. Daneben gaben British Petroleum sowie Royal Dutch Shell (A-Titel) ebenfalls jeweils 2,18 und 1,32 Prozent ab.

Unter den weiteren Einzelwerten schlossen die Wertpapiere des Elektronik- und Telekommunikationskonzern Dixons Carphone mit einem Minus von 7,15 Prozent in der Verlustzone. Zuvor hatte die französische BNP Paribas die Wertpapiere des Unternehmens heruntergestuft.

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung ab sofort bis auf Weiteres kostenlos digital abrufen

TT E-PaperTT E-Paper

Wenig besser erging es den Titeln von Old Mutual. Trotz angekündigter Umstrukturierungen reduzierten sich die Anteilsscheine des Versicherungskonzerns um 1,96 Prozent.

Auf der anderen Seite der Kurstafel setzten Smurfit Kappa mit einem Plus von 1,74 Prozent ihre Erholung fort. Am Mittwoch waren die Wertpapiere des irischen Verpackungskonzerns nach der jüngsten Zahlenvorlage nach unten geschnellt.

~ ISIN GB0001383545 ~ APA451 2017-08-11/18:16


Kommentieren