Jihadisten-Angriff in Burkina Faso - Mindestens zwei Verletzte

Ouagadougou (APA/AFP) - Nach einer Attacke mutmaßlicher Jihadisten im Sahel-Staat Burkina Faso ist es zu Schusswechseln zwischen Angreifern ...

Ouagadougou (APA/AFP) - Nach einer Attacke mutmaßlicher Jihadisten im Sahel-Staat Burkina Faso ist es zu Schusswechseln zwischen Angreifern und Soldaten gekommen. Die Armee startete am Sonntagabend einen Einsatz, nachdem Bewaffnete ein auch bei Ausländern beliebtes Cafe in der Hauptstadt Ouagadougou angegriffen hatten, wie ein AFP-Journalist berichtete.

Mindestens zwei Menschen - unter ihnen ein Ausländer - wurden demnach verletzt. Der Angriff galt dem Cafe Istanbul in der Innenstadt von Ouagadougou. Ein Mitarbeiter sagte AFP, der Angriff sei wahrscheinlich von Jihadisten ausgeführt worden. Das Lokal liegt nur rund 200 Meter vom Cafe Capuccino entfernt, auf das Anfang 2016 ein jihadistischer Anschlag verübt worden war.


Kommentieren