Derby-Triumph für die „Blues“

Die zweite Runde der UPC Tirol Liga hatte am Montag zwei Derbys zu bieten: Kematen gewann gegen Zirl mit 3:1, Aufsteiger Zams unterlag gegen Vizemeister Telfs mit 1:2.

© www.muehlanger.at

Kematen — Derby-Time in der UPC Tirol Liga: Sowohl in Kematen als auch in Zams steppte am Montag der Fußball-Bär: Dabei feierten die Kemater „Blues" einen 3:1-Erfolg über die favorisierten Zirler. Nach einem torlosen Remis zur Pause mit optischer Zirler Überlegenheit („Es steht 0:0 für uns", grinste Kematen-Obmann Arno Bucher beim Gang zum Pausentee) und Lattentreffern auf beiden Seiten fielen die Tore erst im zweiten Durchgang. Can Alak schoss Zirl in Führung, Kematens Oli Kuen antwortete in Torjägermanier. Dann spielten den Zirlern die Nerven einen Streich. Zwei unnötige Elfmeter wurden verursacht, Kematen verwandelte beide und ging als Derby-Sieger vom Platz.

Ebenso wie Telfs, das in Zams 2:1 triumphierte. Den zweiten Saisonsieg gab es auch für Kundl (3:1 gegen den SVI).

Regionalliga West: Wörgl bittet die Wacker-Fohlen am Dienstag (10.30 Uhr) zur Derby-Matinee. Für Kitzbühel steht ein schwerer Gang zu Titelverteidiger Anif auf dem Programm, während Schwaz zuhause (18 Uhr) gegen den Salzburger Aufsteiger Wals-Grünau den dritten Sieg in Serie einfahren will. Der FC Kufstein hat beim Kellerderby beim FC Pinzgau-Saalfelden naturgemäß den ersten Saisontreffer und ersten Sieg im Visier. (lex, t.w.)

© www.muehlanger.at

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte