Ehrung für Thielemann: Dirigent „bibberte“ vor Bayreuth-Debüt

Bayreuth (APA/dpa) - Der Musikdirektor der Richard-Wagner-Festspiele, Christian Thielemann, hätte nicht gedacht, dass er einmal 151 Vorstell...

Bayreuth (APA/dpa) - Der Musikdirektor der Richard-Wagner-Festspiele, Christian Thielemann, hätte nicht gedacht, dass er einmal 151 Vorstellungen in Bayreuth dirigieren würde. „Das hat sich nun so ergeben“, sagte er am Montag. Die Stadt Bayreuth ehrte Thielemann für 20 Jahre Mitwirkung bei den weltberühmten Festspielen. Noch hält Daniel Barenboim den Rekord mit 160 Vorstellungen auf dem Grünen Hügel.

Thielemann feierte 2000 mit „Die Meistersinger von Nürnberg“ sein Debüt als Dirigent in Bayreuth. Damals habe er „gebibbert“ und gedacht „auwei, auwei, werde ich das schaffen?“, plauderte Thielemann aus dem Nähkästchen. Seitdem hat er alle Werke außer „Lohengrin“ dirigiert. Aktuell ist er für „Tristan und Isolde“ verantwortlich. „Um die Menge geht es nicht, sondern um die Qualität“, meinte Thielemann.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren