Do&Co - Analysten erwarten schwächere Ergebniszahlen im 1. Quartal

Wien (APA) - Die Analysten von Raiffeisen Centrobank (RCB) und Erste Group erwarten für die am Donnerstag anstehenden Erstquartalszahlen der...

Wien (APA) - Die Analysten von Raiffeisen Centrobank (RCB) und Erste Group erwarten für die am Donnerstag anstehenden Erstquartalszahlen der Do&Co deutliche Einbußen bei Nettogewinn, Umsatz und operativem Ergebnis (Ebit).

Im Mittel rechnen die Experten mit einem Rückgang des Umsatzes von 10 Prozent auf 227,8 Mio. Euro. Beim Ebit prognostizieren sie mit 11,9 Mio. Euro ein Minus von 18 Prozent. Unterm Strich dürfte Do&Co ein Nettogewinn von 4,9 Mio. Euro bleiben. Das entspräche einem Minus von 28 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode.

Do&Co hat sowohl in der Bordverpflegung als auch im internationalen Eventcatering mit Umsatzrückgängen zu kämpfen. Der Caterer bekomme die Kosteneinsparungen des Großkunden Turkish Airlines zu spüren, schreibt Erste-Analystin Vladimira Urbankova. Doch der starke Rückgang ergebe sich vor allem durch die solide Vergleichsperiode: Im ersten Quartal 2016/17 wurden im Zuge der Fußball-Europameisterschaft 17 Mio. Euro umgesetzt, merkt RCB-Analyst Christian Bader an.

Do&Co - Analystenschätzungen für das erste Quartal 2017/18 (in Mio. Euro):

~

Schnitt Vorjahr +/- Umsatz 227,8 254,5 -10% EBIT 11,85 14,4 -18% Nettoergebnis nach Minderheiten 4,9 6,8 -28% ~

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

~ ISIN AT0000818802 WEB http://www.doco.com ~ APA295 2017-08-14/15:59


Kommentieren