Mutmaßlicher Mörder von syrischen Journalisten in Türkei gefasst

Ankara (APA/AFP) - Der mutmaßliche Mörder von zwei syrischen Journalisten ist laut Medienberichten in der Türkei gefasst worden. Der Mann wu...

Ankara (APA/AFP) - Der mutmaßliche Mörder von zwei syrischen Journalisten ist laut Medienberichten in der Türkei gefasst worden. Der Mann wurde im Süden der Türkei festgenommen, nachdem er die Grenze von Syrien überquert hatte, wie die Nachrichtenagentur Dogan am Montag berichtete.

Er soll als Mitglied der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) im Oktober 2015 die beiden Journalisten Ibrahim Abdelkader und Fares Hamadi enthauptet haben.

Die beiden jungen Männer berichteten als Mitglieder der Aktivistengruppe „Raqa is Being Slaughtered Silently“ über die Verbrechen der IS-Miliz in ihrer nordsyrischen Heimatstadt Raqqa. Die Extremistengruppe bekannte sich nach den Morden in einem Video zu der Tat in der südtürkischen Stadt Sanliurfa. Laut Dogan werden noch zwei weitere Verdächtige wegen der Morde gesucht, die auch international Schlagzeilen gemacht hatten.


Kommentieren