Fed-Vertreter hält Start von Bilanzabbau im September für denkbar

Washington (APA/Reuters) - Die US-Notenbank (Fed) könnte aus Sicht eines hochrangigen Vertreters im September mit dem Abbau der im Zuge der ...

Washington (APA/Reuters) - Die US-Notenbank (Fed) könnte aus Sicht eines hochrangigen Vertreters im September mit dem Abbau der im Zuge der Finanzkrise aufgeblähten Bilanz beginnen. „Ich denke nicht, dass die Erwartungen der Marktteilnehmer unsinnig sind“, sagte Notenbankmitglied William Dudley in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AP.

Durch den massiven Erwerb von Staatsanleihen und anderen Wertpapieren zur Stützung der Konjunktur ist die Bilanzsumme der US-Zentralbank auf rund 4,2 Billionen Dollar gestiegen. Im Jahr 2007 hatte sie noch bei rund 800 Milliarden Dollar gelegen.

Mit Blick auf die Geldpolitik sagte Dudley, dass er von einer weiteren Zinserhöhung in diesem Jahr ausgehe, sollten die Konjunkturdaten den Erwartungen entsprechen. Die Währungshüter hatten zuletzt im Juni den Schlüsselzinssatz um einen Viertelpunkt auf das aktuelle Niveau von 1,0 bis 1,25 Prozent angehoben. Dudley gilt als enger Vertrauter von Fed-Chefin Janet Yellen und ist stimmberechtigtes Mitglied im Fed-Offenmarktausschuss, der über die Leitzinsen entscheidet.

~ WEB http://www.federalreserve.gov/ ~ APA420 2017-08-14/21:59


Kommentieren