Lkw fuhr auf der A2 bei Graz in einen Betonsockel – Lenker tot

Der 58-jährige Lkw-Fahrer kam in einem Baustellenbereich von der Fahrbahn ab und prallte gegen den Betonsockel. Er wurde im Führerhaus eingeklemmt und erlitt tödliche Verletzungen.

(Symbolfoto)
© TT/Thomas Böhm

Graz – Gegen Mitternacht in der Nacht auf Dienstag hat sich auf der Südautobahn bei Graz ein tödlicher Verkehrsunfall zugetragen, berichtete die Landespolizeidirektion Steiermark in einer Aussendung. Demnach fuhr ein Lkw aus ungeklärter Ursache in einem Baustellenbereich der A2 in einen Betonsockel. Der Lenker des Fahrzeugs verstarb. Ansonsten sei niemand an dem Vorfall beteiligt gewesen, hieß es.

Der 58-jährige Kraftfahrer aus dem niederösterreichischen Bezirk Wiener Neustadt sei mit seinem Sattelzug samt Anhänger Richtung Villach unterwegs gewesen. Er kam den Informationen zufolge im Baustellenbereich des Knoten Graz-Ost links von der Fahrbahn ab, überfuhr mehrere Leitbacken und gelangte in die dort befindliche Baustelle. Nach weiteren 225 Metern kollidierte er dort mit dem Betonsockel, der als Basis für einen Überkopfwegweiser diente. Durch den Aufprall wurde das Führerhaus des Lkw auf der Fahrerseite total eingedrückt und der Lenker eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr geborgen werden.

Der Tank des Lkw wurde bei dem Unfall aufgerissen, circa 800 Liter Diesel traten aus, weshalb kontaminiertes Erdreich abgetragen werden musste. Aufgrund des Verkehrsunfalls musste die betreffende Spur der A2 in Richtung Villach im Baustellenbereich gesperrt werden. (APA)


Schlagworte