Serbien: Agrarproduktion wegen Dürre um fast 20 Prozent niedriger

Belgrad (APA) - Die anhaltende Dürre hat laut der Tageszeitung „Politika“ die Agrarproduktion in Serbien um fast 20 Prozent gemessen an der ...

Belgrad (APA) - Die anhaltende Dürre hat laut der Tageszeitung „Politika“ die Agrarproduktion in Serbien um fast 20 Prozent gemessen an der Durchschnittsproduktion verringert bzw. um ganze 30 Prozent im Vergleich mit der vorjähriger Rekordproduktion. Nach Worten von dem Agrarexperten Milan Prostran dürfte sich der Schaden derzeit auf etwa 850 Mio. Euro belaufen.

Die durchschnittliche Agrarproduktion in Serbien bewegt sich zwischen 4,24 Mrd. und 5,09 Mrd. Euro, präzisierte Prostran.

Nach Angaben des Agrarministeriums dürften durch die anhaltende Dürre am meisten die Mais- und Sojaernte mit Einbußen zwischen 40 und 50 Prozent betroffen sein, gefolgt von Schwarzbeeren (40 Prozent). Die Zuckerrübeernte dürfte zwischen 30 und 40 Prozent niedriger ausfallen, die Apfelproduktion zwischen 20 und 30 Prozent.


Kommentieren