43-Jähriger am Dachstein von Bergrettern aus Gletscherspalte geborgen

Hallstatt/Ramsau am Dachstein/Mauerbach (APA) - Nachdem Montagmittag ein 61-jähriger Steirer am Dachstein aus einer Gletscherspalte geborgen...

Hallstatt/Ramsau am Dachstein/Mauerbach (APA) - Nachdem Montagmittag ein 61-jähriger Steirer am Dachstein aus einer Gletscherspalte geborgen worden war, passierte am Nachmittag ebenfalls am Hallstätter Gletscher der nächste Spaltensturz. Auch der 43-jährige Niederösterreicher hatte wegen des Neuschnees die Spalte nicht gesehen. Seine 39-jährige Seilpartnerin konnte ihn halten, so dass die Sturzhöhe gering blieb. Der Mann blieb unverletzt.

Die beiden Niederösterreicher waren vom Hohen Dachstein in Richtung Simonyhütte abgestiegen. Laut Polizei trugen sie eine „angepasste Hochtourenausrüstung“ und gingen wegen des Neuschnees, der in den Tagen zuvor gefallen war, in einer Zweierseilschaft.

Der 43-Jährige, der voranschritt, stürzte um 15.15 Uhr rund Hundert Meter nördlich der „Dachsteinwarte“ in die nicht sichtbare Spalte. Ohne zusätzlicher Hilfe kam er nicht mehr heraus. Mitglieder des Bergrettungsdienstes Ramsau-Dachstein führten die Bergung durch. Danach konnten die zwei Niederösterreicher ihren Abstieg fortsetzen.


Kommentieren