Notlandung auf Flughafen Nürnberg verläuft glimpflich

Nürnberg (APA/dpa) - Glimpflich ist die Notlandung eines Flugzeugs auf dem Flughafen Nürnberg verlaufen. Niemand sei verletzt worden, als di...

Nürnberg (APA/dpa) - Glimpflich ist die Notlandung eines Flugzeugs auf dem Flughafen Nürnberg verlaufen. Niemand sei verletzt worden, als die einmotorige Maschine am Dienstag ohne Fahrwerk aufsetzen musste, teilte die Polizei mit. Die Propellermaschine war auf dem Rückweg von einem Alpenrundflug nach Weiden in der Oberpfalz.

Kurz nach 13.00 Uhr meldete der Pilot der Cessna Centurion dem Nürnberger Tower die technischen Probleme. Das Fahrwerk lasse sich nicht ausfahren, hieß es. Die Flugsicherung veranlasste daraufhin die notwendigen Maßnahmen, die Flughafenfeuerwehr bereitete sich auf die Landung der Maschine vor. Um 13.22 Uhr setzte die Cessna dann auf der Hauptlandebahn ohne Fahrwerk auf. Dabei wurden sowohl die Piste als auch das Flugzeug erheblich beschädigt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen rund 50,000 Euro betragen.

Die vier Insassen, ein Pilot und drei Frauen, blieben unverletzt. Sie wurden vorsorglich vom Rettungsdienst betreut. Wegen der beschädigten Maschine war der Flugbetrieb bis etwa 14.30 Uhr unterbrochen. Spezialisten der Nürnberger Polizei ermitteln. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde benachrichtigt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren