Pensionist in Steyr von vermeintlichen Putzfrauen bestohlen

Steyr (APA) - Ein 78-jähriger Oberösterreicher aus Steyr ist am vergangenen Samstag dem Täuschungsmanöver zweier Diebinnen zum Opfer gefalle...

Steyr (APA) - Ein 78-jähriger Oberösterreicher aus Steyr ist am vergangenen Samstag dem Täuschungsmanöver zweier Diebinnen zum Opfer gefallen. Nachdem ihm die 20 und 24 Jahre alten Frauen ihre Putzdienste angeboten hatten, ließ er sie in seine Wohnung. Statt ihrem Versprechen nachzukommen, durchsuchten sie die Räume und machten sich mit dem gesamten Bargeld des Mannes, rund 600 Euro, davon.

Die Verdächtigen wurden noch am selben Tag gefasst. Der Pensionist hatte sie bei einer Gegenüberstellung wiedererkannt. Die ältere der beiden, ein Rumänin, wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert, die jüngere auf freiem Fuß angezeigt. Sie bestritten die Tat und erklärten, sie seien am Samstag mit dem Zug von Rumänien angereist, um Arbeit zu suchen.

Die Polizei war im Zuge der Fahndung auf die zwei Beschuldigten aufmerksam geworden. Sie zogen im Stadtteil Resthof mit zwei weiteren Frauen im Alter von 28 und 32 Jahren von Haus zu Haus und boten laut einer Aussendung der Landespolizeidirektion Oberösterreich entweder Arbeit an oder täuschten Kopfschmerzen vor, um sich Zutritt in Wohnungen zu verschaffen. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.


Kommentieren