Unwetter stoppte in Frankfurt am Main Bahn- und Flugverkehr

Frankfurt am Main (APA/AFP) - Ein Unwetter hat am Dienstag den Flug- und Bahnverkehr in Frankfurt am Main zeitweise zum Erliegen gebracht. A...

Frankfurt am Main (APA/AFP) - Ein Unwetter hat am Dienstag den Flug- und Bahnverkehr in Frankfurt am Main zeitweise zum Erliegen gebracht. Am Nachmittag fanden an Deutschlands größtem Flughafen für eine gute halbe Stunde praktisch keine Starts und Landungen statt, wie ein Sprecher des Flughafenbetreibers Fraport sagte. Es seien insgesamt 47 Flüge annulliert worden.

Der Sprecher verwies aber darauf, dass insgesamt am Dienstag 1.400 Starts und Landungen geplant seien und im Durchschnitt pro Tag zehn Flüge gestrichen würden. Nach der Zwangspause durch das Unwetter lief der Flugbetrieb wieder an.

Auch der Bahnverkehr wurde im Großraum Frankfurt kurzzeitig gestoppt. Die Züge hätten am Nachmittag Bahnhöfe angefahren und seien für eine halbe Stunde angehalten worden, sagte ein Unternehmenssprecher. Diese Maßnahme sei aufgrund der vorliegenden Unwetterwarnung vorgenommen worden.

Es seien nach dem Unwetter zunächst keine größeren Schäden gemeldet worden, sagte der Bahnsprecher. Der Verkehr rolle wieder. Aufgrund des Stopps komme es zu leichten Verspätungen.


Kommentieren