Reichenau schoss sich den Frust von der Seele

Die Reichenau fertigte Kirchbichl mit 8:1 ab. Hall musste beim Heimsieg gegen Silz/Mötz trotz einer 5:1-Führung im Finish noch einmal zittern.

Mario Lanziner (vorne) und Völs halten nach zwei Spielen schon bei vier Punkten – Aufsteiger Mayrhofen wartet noch auf den ersten Zähler.
© Julia Hammerle

Von Alois Moser

Innsbruck – Gegen Wattens hatte die Reichenau Federn lassen müssen, gegen Kirchbichl zeigte der Titelfavorit gestern aber sein wahres Gesicht: Mit 8:1 schossen die Innsbrucker die Unterländer vom Kunstrasen. Aufsteiger St. Johann erkämpfte sich indes den ersten Sieg.

Reichenaus Trainer Gernot Glänzer schwante nach der Kirchbichler Blitz-Führung schon Böses: „Ich habe mir gedacht, gratuliere, jetzt geht das schon wieder los.“ Falsch gedacht: Seine Jungs rafften sich auf und machten Druck. Die Folge: Manuel Huber zog die Notbremse, den fälligen Elfmeter verwandelte Patrick Steinkellner im dritten Anlauf. Der Knackpunkt der Partie. „Das hat uns natürlich in die Hände gespielt“, freute sich Glänzer. Gegenüber Paul Schneeberger war indes richtig „fuchsig“: „Nach dem guten Beginn waren wir inferior, einfach nicht ligatauglich. So darf man sich einfach nicht erlegen lassen.“ Gegen St. Johann muss eine Steigerung her: „Wenn wir so spielen wie heute, verlieren wir gegen jeden Gegner.“

Dabei gelang dem Aufsteiger am Dienstag mit einem 2:1 gegen Wattens selbst der erste Sieg. „Wir haben brutal gefightet“, zollte Trainer Albert Trixl seinem Team Tribut: „Wir haben nach dem Rückstand Moral gezeigt. Alle sind über sich hinausgewachsen.“ Drei Punkte aus zwei Spielen: „Ein kleiner Traum wird wahr.“

Auch in Völs herrscht nach vier Punkten in zwei Spielen eitel Wonne. Trainer Christian Mautner: „Engagement und Stimmung passen.“ Am Abend verspielte Hall beinahe noch einen 5:1-Vorsprung – Trainer Akif Güclü war nach dem knappen 5:4-Sieg gegen Silz/Mötz bedient: „Ich weiß nicht, ob ich mich freuen soll.“

UPC Tirol Liga - Ergebnisse

Reichenau – Kirchbichl 8:1 (4:1) Tore: Steinkellner (21., E., 70.), Einkemmer (33., 45.), Wibmer (36.), Waldy (55.), Milenkovic (80., 89.) bzw. Konrad (1.).

Rot: Huber (20., K.).

Völs – Mayrhofen 1:0 (0:0)

Tor: Fabian Ponholzer (63.).

St. Johann – Wattens II 2:1 (0:1)

Tore: Hager (84.), Rapatz (90.) bzw. Galovic (35.).

Imst – Union Innsbruck 1:1 (1:1)

Tore: Prantl (38.) bzw. Milankovic (27.).

Hall – Silz/Mötz 5:4 (3:1)

Tore: Binder (14.), Trebo (20., 53.), Gstrein (23.), Nimmervoll (48.) bzw. Pandurevic (31.), Shukov (71.), I. Matic (92.), A. Schaber (93.).

Kematen – Zirl 3:1 (1:0)

Tore: Kuen (57.), Mark (65.), Demirkiran (72., Elfmeter) bzw. Alak (47.).

Gelb-Rot: Stanic (85., Zirl).

Kundl – SVI 3:1 (1:0)

Tore: Troger (38.), Perktold (61.), Told (95.) bzw. Huber (75.).

Zams – Telfs 1:2 (0:2)

Tore: Santeler (68.) bzw. Struggl (2.), Rott (36.).


Kommentieren


Schlagworte