Venezolanischer Violinist Arteaga wieder auf freiem Fuß

Caracas (APA/AFP) - Der bekannte venezolanische Regierungsgegner und Geigenspieler Wuilly Arteaga ist nach 19 Tagen im Gefängnis vorerst wie...

Caracas (APA/AFP) - Der bekannte venezolanische Regierungsgegner und Geigenspieler Wuilly Arteaga ist nach 19 Tagen im Gefängnis vorerst wieder in Freiheit. Der 23-Jährige sei am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft aus der Untersuchungshaft entlassen worden, erklärte Generalstaatsanwalt Tarek William Saab im Online-Dienst Twitter.

Arteaga war am 27. Juli festgenommen und in ein Gefängnis in Caracas gebracht worden. Drei Tage später wurde er wegen „öffentlicher Aufstachelung“ und des Besitzes von Brandsätzen angeklagt.

Nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Foro Penal wurde Arteaga nun mitten in der Nacht von der Nationalgarde ins Viertel Altamira gebracht. „Sie haben Wuilly freigelassen, und jetzt finden wir ihn nicht“, sagte Foro-Penal-Chef Alfredo Romero.

Der Musiker ist eines der bekanntesten Gesichter des Protests gegen Präsident Nicolas Maduro. Er begleitete die Demonstrationen wochenlang mit seiner Geige. Im vergangenen Monat wurde er bei einer Kundgebung von Schrotkugeln im Gesicht getroffen, er musste blutüberströmt ins Krankenhaus gebracht werden.

In Venezuela kommt es seit Monaten laufend zu Demonstrationen gegen die Regierung, der unter anderem Misswirtschaft und Engpässe bei der Lebensmittelversorgung vorgeworfen werden. Mindestens 125 Menschen wurden bei den politischen Unruhen seit Anfang April getötet.


Kommentieren