Zwei Unfälle bei Tandem-Flügen in Salzburg

Zell am See/Salzburg (APA) - Für zwei Passagiere hat am Dienstag in Salzburg ein Tandem-Flug mit einem Gleitschirm unsanft und mit Verletzun...

Zell am See/Salzburg (APA) - Für zwei Passagiere hat am Dienstag in Salzburg ein Tandem-Flug mit einem Gleitschirm unsanft und mit Verletzungen geendet. In beiden Fällen verlief der Flug nach dem Start nur für einen kurzen Augenblick plangemäß. In Zell am See (Pinzgau) stürzte der Gleitschirm etwa 15 Meter ab, am Gaisberg in der Stadt Salzburg landete das Fluggerät in einem Wald und verfing sich in einem Baumwipfel.

Bereits am Vormittag startete auf der Schmittenhöhe in Zell am See ein 37-jähriger Pilot mit seinem indischen Fluggast den Tandem-Flug. Nach rund 50 Metern Flug drehte der Schirm plötzlich rechts ab und stürzte aus einer Höhe von etwa 15 Metern zu Boden. Während sich der 50-jährige Urlauber dabei Rippenbrüche zuzog, überstand der Pilot den Absturz unbeschadet.

In den Mittagsstunden startete dann auf der Gaisbergspitze ein ebenfalls 37-jähriger Pilot einer Flugschule mit einer 50-jährigen Oberösterreicherin. Kurz nach dem Start geriet der Schirm ins Trudeln, woraufhin der 37-Jährige zu einer Notlandung ansetzte. Dabei verfing sich der Schirm in einer Fichte und die beiden Personen blieben etwa zehn Meter über dem Boden hängen. Helfer der Bergrettung und der Berufsfeuerwehr bargen die beiden. Die Frau hatte sich Prellungen und Abschürfungen zugezogen. Der 37-Jährige blieb unverletzt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren