Festival wird Feuertaufe für Kufsteiner Kultur Quartier

Neun der besten Amateur-Theaterbühnen Österreichs geben sich in der Festungsstadt vom 7. bis 9. September ein Stelldichein.

© Otter

Von Wolfgang Otter

Kufstein –Es wird spannen­d. Künstlerisch genauso wie organisatorisch. Künstlerisch, weil beim Österreichischen Amateurtheaterfestiva­l „schauplatz.theater“ vom 7. bis zum 9. September in Kufstein neun der besten Bühnen zu sehen sind; organisatorisch, weil im Kultur Quartier noch das Hämmern der Handwerker zu hören ist. Kein Wunder, dass Hildegard Reitberger vom Gastgeberverein Stadttheater Kufstein noch leicht nervös ist, wie sie selbst erzählt. Beim Kultur-Quartier-Management ist man sich aber sicher, dass man rechtzeitig fertig sein wird. Immerhin ist es auch eine große Ehre, dass der Landesverband das nur alle zwei Jahre in einem anderen Bundesland stattfindende Festival an die Festungsstadt vergeben hat. Es ist gewissermaßen auch eine Auszeichnung für die hervorragende Arbeit der Kufsteiner und besonders der von Reitberger, wie Landesobmann Klaus Mayramhof bei der Programmpräsentation meinte. Eine doppelte, wenn man bedenkt, dass das Festival überhaupt erstmals in Tirol stattfindet. Zu sehen wird es dabei alle Facetten des Theaters geben.

Die Tiroler zeigen sich auch als gute Gastgeber. Sie verzichten auf den Auftritt einer ihrer Bühnen zugunsten einer aus Niederösterreich, obwohl es im Land genügend geeignete geben würde. Denn Theaterspielen ist in, wie Mayramhof berichtet. An die 100 neuen Theatervereine sind in den vergangenen zehn Jahren gemeldet worden. An die 350 Mitgliedervereine bzw. Einzelpersonen zählt derzeit der Dachverband. Dabei wird auch immer mehr auf ernstes Theater Wert gelegt, „nicht nur auf Bauernstücke“, sagt Mayramhof, der aber auch Letztere nicht im Angebot missen möchte.

Den Tiroler Bezug auf der Bühne wird es zum Schluss des Festivals geben. Am Samstag, 9. September, ist das Stück „Der Anschein“ von Klaus Reitberger, Kulturreferent von Kufstein, von der Bühne „Amour Fou“ aus Wien zu sehen.

Reitberger und Mayramhof empfehlen übrigens, für die Aufführungen (rechts) im Vorverkauf Karten im Buch-Café in Kufstein oder über den Verband (schauplatztheater@theaterverbandtirol.at, 0677/615 94 339 von 8 bis 12 Uhr) zu sichern. Zum Festival werden an die 120 Schauspieler und weiters Abordnungen von Verbänden erwartet und gerade das Theater im Kultur Quartier weist lediglich 175 Sitzplätze auf, im Saal sind bis zu 500 Zuschauer möglich. Der Festivalpass kostet 50 Euro, die Einzelkarte 12 bzw. 14 Euro an der Abendkasse.


Kommentieren


Schlagworte