US-Autor John Grisham schämt sich für Präsident Trump

Hamburg/Washington (APA/AFP) - Der US-Autor John Grisham schämt sich für Präsident Donald Trump. „Das Schlimmste wird erst noch kommen“, pro...

Hamburg/Washington (APA/AFP) - Der US-Autor John Grisham schämt sich für Präsident Donald Trump. „Das Schlimmste wird erst noch kommen“, prophezeite der 62-Jährige in einem Gespräch mit der Zeitschrift „Brigitte“ vom Mittwoch. „Der hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach“, fügte der Thrillerautor hinzu.

Über den Zustand der USA sagte Grisham, er sei „den Patriotismus in diesem Land leid“. „Dieses Flaggenschwenken, das Singen der Nationalhymne vor jedem Baseballspiel, diese bedingungslose Unterstützung der Army - es macht mich krank.“ Zudem führe es „dazu, dass wir unseren Anführern bei jedem Quatsch folgen“.

Von Grisham erscheint in den kommenden Tagen im Heyne Verlag die deutsche Übersetzung seines Romans „Das Original“. Darin werden handgeschriebene Manuskripte des Autors F. Scott Fitzgerald in einer spektakulären Aktion aus der Bibliothek der Universität Princeton gestohlen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren