Ermittlungen nach tödlichem Verkehrsunfall im Bezirk Hollabrunn

Alberndorf (APA) - Nach einem tödlichen Crash in der Nacht auf Mittwoch im Bezirk Hollabrunn laufen Ermittlungen, teilte ein Polizeisprecher...

Alberndorf (APA) - Nach einem tödlichen Crash in der Nacht auf Mittwoch im Bezirk Hollabrunn laufen Ermittlungen, teilte ein Polizeisprecher mit. Ein Auto war laut Online-Berichten bei Alberndorf von der Straße abgekommen, hatte sich über den Bahndamm überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben. Ein 35-Jähriger sei aus dem Pkw geschleudert worden und verstorben. Ein 18-Jähriger soll verletzt geflüchtet sein.

Die NÖ Landespolizeidirektion gab auf Anfrage keine Auskünfte zum Unfallhergang. Ein Zeuge hatte laut Medienberichten einen Mann vom Unfallort flüchten gesehen, an der Wohnadresse des Zulassungsbesitzers habe die Exekutive einen 18-Jährigen mit blutender Kopfwunde angetroffen. Dieser habe erklärt, bei dem Crash am Beifahrersitz gesessen zu sein. Nun werden diese Angaben überprüft.


Kommentieren