US-Börsen zur Eröffnung wenig verändert erwartet

New York (APA/dpa-AFX) - Die Kurse an der Wall Street dürften am Mittwoch zum Handelsbeginn leicht zulegen. Rund eine Stunde vor dem Börsens...

New York (APA/dpa-AFX) - Die Kurse an der Wall Street dürften am Mittwoch zum Handelsbeginn leicht zulegen. Rund eine Stunde vor dem Börsenstart taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,13 Prozent höher auf 22 027 Punkte. Vor der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der Fed vom Juli zwei Stunden vor Handelsschluss könnten sich die Kursausschläge jedoch in Grenzen halten. Unerwartet schwache Daten zu den US-Baubeginnen im Juli bewegten die vorbörslichen Indikationen bisher kaum.

Nach Einschätzung von Eugen Weinberg von der Commerzbank dürfte das Fed-Protokoll belegen, „dass die Meinungen innerhalb der Fed hinsichtlich künftiger Zinsschritte auseinandergehen“. Darüber hinaus werde das Protokoll aber kaum neue Erkenntnisse für das weitere Vorgehen der Fed bringen.

Schon am Dienstag hatten sich die Leitindizes der US-Börsen letztlich kaum von der Stelle bewegt. Für Aufsehen hatten dagegen die Papiere von Apple gesorgt, die auf ein neues Rekordhoch von 162,195 US-Dollar gestiegen waren. Anleger setzen auf die Einführung des neuen iPhone 8 voraussichtlich im September. Vorbörslich handelte der Apple-Kurs wieder etwas unter dem Rekordhoch vom Vortag.

Höhere Umsatz- und Gewinnprognosen des Discounters Target für 2017 drückten die Aktien am Mittwoch vorbörslich um knapp 4 Prozent nach oben. Für das dritte Quartal rechnet Target mit einem Gewinn je Aktie aus dem fortgeführten Geschäft von 0,75 bis 0,95 US-Dollar. Laut einem Händler liegt diese Prognose über den aktuellen Erwartungen am Markt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Fiat Chrysler legten vor dem Börsenstart um 0,63 Prozent zu. Der italienisch-amerikanische Automobilkonzern will der Allianz von BMW und Intel für die Entwicklung des autonomen Fahrens beitreten. Fiat Chrysler verkauft als Massenhersteller auf dem US-Markt mehr Autos als BMW.

Nach Börsenschluss veröffentlicht der IT- und Netzwerkdienstleister Cisco Systems Ergebnisse für das vierte Geschäftsquartal. Vorbörslich handelte die Aktie 0,2 Prozent höher.

~ ISIN US2605661048 US6311011026 US78378X1072 ~ APA331 2017-08-16/14:44


Kommentieren