Tiroler Ermacora musste bei der Beach-EM verletzt w.o. geben

Für Martin Ermacora endete der erste Wettkampftag bei der Beach-Volleyball-EM in Lettland im Krankenhaus.

Eine Knöchelverletzung zwang Martin Ermacora in die Knie.
© gepa

Jürmala - Der erste Tag der Beach-Volleyball-EM verlief für Martin Ermacora und Moritz Pristauz nicht nach Wunsch. Der Tiroler verletzte sich beim Auftaktmatch gegen die Norweger Berntsen Mol/Sandlie Sörum. „Ermacora ist nach verlorenem ersten Satz zu Beginn des zweiten Satzes umgeknöchelt“, sagte Nationalcoach Robert Nowotny.

Eine Bänderverletzung am linken Knöchel sei fix, allerdings hofft das Duo am Donnerstag im letzten Gruppenspiel noch einmal antreten zu können. Ein Sieg könnte bereits ausreichen, um als eines der besten drei Teams in der Vierergruppe die K.o.-Phase zu erreichen. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte