Semperit - Analysten erwarten für 2. Quartal negative Ergebniszahlen

Wien (APA) - Analysten erwarten für die am morgigen Donnerstag anstehenden Zahlen für das 2. Quartal 2017 des Gummi- und Kautschukhersteller...

Wien (APA) - Analysten erwarten für die am morgigen Donnerstag anstehenden Zahlen für das 2. Quartal 2017 des Gummi- und Kautschukherstellers Semperit überwiegend negative Ergebniszahlen verbunden mit einem Umsatzzuwachs.

Von der APA befragte Experten der Raiffeisen Centrobank (RCB), Erste Group und Baader Bank schätzen den Umsatz des abgelaufenen Jahresviertels im Schnitt auf 229,4 Mio. Euro. Zum Vorjahreszeitraum würde dies einem Zuwachs von fünf Prozent entsprechen. Das Betriebsergebnis (Ebit) wird durchschnittlich auf minus 31 Mio. geschätzt und für das Konzernergebnis lautet die Prognose auf einen Verlust von 34,7 Mio. Euro.

Entsprechend der Gewinnwarnung von Semperit heuer im April werde laut Formulierung eines Analysten für das zweite Quartal ein düsteres Bild erwartet. Die Ergebnisse sollten durch negative Einmaleffekte belastet worden sein. Dementsprechend hat darunter die Ertragskraft des Unternehmens gelitten. Für das operative Ergebnis und unterm Strich soll es im abgelaufenen Quartal deswegen rote Zahlen gegeben haben.

Semperit hatte Ende Juli, wegen der unerwartet schwachen Entwicklung des Produktionsstandorts in Malaysia, den Firmenwert („Goodwill“) seines Medizin-Sektors (Segment Sempermed) um 26 Mio. Euro auf Null abschreiben müssen.

Analystenschätzungen für das 2. Quartal 2017 in Mio. Euro:

~

Mittel Vorjahr Veränderung Umsatz 229,4 219,2 5% Ebitda 3,1 26,1 -88% Ebit -31,0 17,6 neg. Konzernergebnis -34,7 7,7 neg. ~

~ ISIN AT0000785555 WEB http://www.semperitgroup.com ~ APA408 2017-08-16/16:39


Kommentieren