Japan will chinesischen Korallen-Dieben auf die Spur kommen

Tokio (APA/AFP) - Die japanische Fischereibehörde will chinesischen Fischern auf die Spur kommen, die für die Schmuckherstellung Korallen au...

Tokio (APA/AFP) - Die japanische Fischereibehörde will chinesischen Fischern auf die Spur kommen, die für die Schmuckherstellung Korallen aus einem japanischen Riff stehlen. Eine Unterwasserkamera solle den Zustand des Korallenriffs südlich der japanischen Insel Kyushu überwachen, teilte die Behörde am Mittwoch mit. Dabei werde auch nach Beweismitteln wie Fischernetzen gesucht.

In dem Meeresgebiet gedeihen Edelkorallen. Diese roten, rosafarbenen und weißen Korallen brauchen Jahre, um heranzuwachsen, und sind populär bei der Schmuckherstellung in Asien.

Bereits 2014 hatte die japanische Küstenwache kritisiert, dass chinesische Fischerboote zunehmend Korallen in japanischen Gewässern einsammelten. Daher wurde 2015 die Entwicklung der Korallenriffe nahe der südlichen Inseln Ogasawara und Okinawa untersucht. Die japanischen Behörden befürchten, dass die chinesischen Fischer ihre illegalen Aktivitäten als Konsequenz zunehmend in Richtung Kyushu verlegten.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren