Warschauer Börse schließt im Plus

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse ist am Mittwoch in der Gewinnzone aus dem Handel gegangen. Die anderen europäischen Märkte zeigten ebe...

Warschau (APA) - Die Warschauer Börse ist am Mittwoch in der Gewinnzone aus dem Handel gegangen. Die anderen europäischen Märkte zeigten ebenfalls eine positive Tendenz. Der WIG-30 legte um 0,31 Prozent auf 2.762,64 Punkte zu. Der breiter gefasste WIG schloss um 0,27 Prozent höher auf 62.481,19 Punkten.

Am Vortag hatte an der Warschauer Börse wie auch auf einigen anderen Handelsplätzen wegen eines Feiertages kein Handel stattgefunden. Zum Wochenauftakt hatte der polnische Aktienmarkt jedoch einen Erholungsschub gezeigt.

Eine erste Schätzung ergab, dass das Wirtschaftswachstum in Polen im zweiten Quartal um 3,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zugelegt hat und damit die Erwartungen von Ökonomen erfüllen gut erfüllen konnte.

Unter den polnischen Aktien notierten heute vor allem die Anteilsscheine des Bergbauunternehmens KGHM fester. Sie verteuerten sich um 3,62 Prozent. Gefolgt wurden sie von den Energiekonzernen PGE (plus 3,34 Prozent) und Energa (plus 2,65 Prozent).

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Negativ endete der Handelstag hingegen für Papiere aus dem Bankensektor. Vor allem die Aktien der Bank Zachodni (minus 1,51 Prozent), der Alior Bank (minus 1,54 Prozent) und der MBank (minus 1,72 Prozent) gingen schwächer aus dem Handel.

~ ISIN PL9999999987 ~ APA438 2017-08-16/17:39


Kommentieren