Real Madrid gewinnt ohne Ronaldo Supercup gegen Barcelona

In der Nacht auf Donnerstag gewann Real das Rückspiel mit 2:0 und holte sich den zweiten Titel der Saison.

Nach dem Erfolg im europäischen Supercup gegen Manchester United ist der spanische Supercup bereits der zweite Titel der Saison für Real.
© Reuters/Juan Medina

Madrid – Ohne Cristiano Ronaldo hat Real Madrid den spanischen Supercup gewonnen. Der Champions-League-Sieger setzte sich in der Nacht zum Donnerstag im Rückspiel mit 2:0 (2:0) gegen den FC Barcelona mit Superstar Lionel Messi durch. Marco Asensio, der bereits in der vierten Minute traf, und Karim Benzema (39.) erzielten die Tore für die Königlichen. Bereits das Hinspiel hatte Real mit 3:1 für sich entschieden.

Nach dem Erfolg im europäischen Supercup gegen Manchester United ist es für die Königlichen bereits der zweite Titel der Saison. Bei Madrid fehlte Superstar Ronaldo gesperrt.Der Portugiese hatte beim Aufeinandertreffen mit dem Erzrivalen aus Katalonien am Sonntag Gelb-Rot gesehen, anschließend denSchiedsrichter geschubst und war daraufhin für fünf Partien gesperrt worden. (dpa)


Kommentieren


Schlagworte