26 Bewerber wollen Martys’ Job

Der Innsbrucker Alpenzoo braucht einen neuen Direktor. Gestern startete die Vorselektion. Schönbrunndirektorin in beratender Funktion bei Hearings.

© Foto Rudy De Moor / Tiroler Tage

Von Manfred Mitterwachauer

Innsbruck –Noch hat Michae­l Martys alle Hände voll zu tun. Wie etwa am Donnerstagvormittag mit dem Tiroler Traktorenproduzenten Lindner eine neue Patenschaft für die Steinböcke im Alpenzoo öffentlichkeitswirksam abzuschließen. Und Ende September soll dann noch der Spatenstich für eine neue Großvoliere für Gänsegeier und Alpendohlen erfolgen. Das, so Martys, sei ein lang gehegter, wenngleich ebenso oft aufgeschobener Traum. Dessen Finanzierung ermögliche eine namentlich nicht genannte „Gönnerin“. Wohl eine der letzten ganz großen Erneuerungsinvestitionen im seit 20 Jahren kontinuierlich modernisierten Alpenzoo­areal, wie Herwig van Staa, Präsident des Alpenzoovereins, orakelte.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte