Tirolerin von Felsbrocken auf Kopf getroffen - schwer verletzt

Stans (APA) - Eine 35-jährige Tirolerin ist am Mittwoch in der Wolfsklamm bei Stans (Bezirk Schwaz) von einem Felsbrocken am Kopf getroffen ...

Stans (APA) - Eine 35-jährige Tirolerin ist am Mittwoch in der Wolfsklamm bei Stans (Bezirk Schwaz) von einem Felsbrocken am Kopf getroffen und schwer verletzt worden. Laut Polizei hatte die Frau gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten und ihrem siebenjährigen Sohn eine Wanderung zur Wallfahrtskirche unternommen, als sich rund 75 Meter unterhalb der letzten Aussichtsplattform der Gesteinsbrocken löste.

Der Felsbrocken war rund 30 Zentimeter groß und war aus einer Felswand unmittelbar neben dem Steig herausgebrochen, bevor er rund 100 Meter zu Tal stürzte und die 35-Jährige an der linken Kopfhälfte traf. Der Lebensgefährte verständigte daraufhin sofort die Rettungskräfte. Die Tirolerin wurde von der Bergrettung Schwaz und der Freiwilligen Feuerwehr Stans aus der Klamm geborgen und mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

Der Lebensgefährte und der Sohn blieben unverletzt. Der Landesgeologe erkundete bei einem Hubschrauberflug die Abbruchstelle. Die Wolfsklamm wurde vorübergehend gesperrt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren