Futterwerk von Rauch an Raiffeisen

Die Haller Firma Rauch verkauft ihr Mischfutterwerk an das Raiffeisen-Lagerhaus. Ein Ausbau sei geplant.

© Rauch

Von Max Strozzi

Hall –Der Tiroler Mehlproduzent und Futtermittelhersteller Rauch mit Sitz in Hall gibt seine Futtermittelsparte an Raiffeisen ab. Konkret will die zu Raiffeisen gehörende „Unser Lagerhaus Warenhandelsgesellschaft“ das Tierfuttermischwerk des Haller Unternehmens übernehmen. Das geht aus der Zusammenschlussmeldung der Bundeswettbewerbsbehörde hervor.

Rauch-Geschäftsführer Andreas Rauch bestätigt den geplanten Verkauf des Futterwerks. Rauchs Mehlsparte sei davon nicht betroffen, betont der Firmenchef: „Die Firma ,Unser Lagerhaus‘ wird nach Vorliegen sämtlicher Genehmigungen der Bundeswettbewerbsbehörde das Tierfutterwerk der Firma Rauch in Hall übernehmen.“ Dabei stünden neben der Produktion auch die großen Siloanlagen im Mittelpunkt des Interesses. Die von der Übernahme betroffenen rund 20 Mitarbeiter sollen von Raiffeisen weiterbeschäftigt werden. „Rauchfutter soll unter neuer Eigentümerschaft weiter am Standort Hall produziert werden, sämtliche Mitarbeiter sowohl seitens Rauch als auch Raiffeisen weiterhin beschäftigt bleiben“, teilt Rauch mit: Es sei geplant, den Standort Hall „erheblich auszubauen“. Obwohl man sich von dieser Produktion trenne, sei der Schritt eine „Absicherung des Futterwerks in Hall“, ergänzt Rauch.

„Unser Lagerhaus“ werde künftig an zwei Standorten im Zentralraum Tirol Futter für die Nutztierhaltung (Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Hühner) produzieren. Neben dem Werk in Hall bleibe das Lagerhaus-Werk in Innsbruck Wilten zur Gänze bestehen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren


Schlagworte