Wiener Rentenmarkt am Vormittag uneinheitlich

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am späten Vormittag ohne klare Richtung präsentiert. Während es am langen En...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am späten Vormittag ohne klare Richtung präsentiert. Während es am langen Ende etwas bergauf ging, notierte die zweijährige Benchmark-Anleihe klar im Minus. Der Euro-Bund-Future verbuchte Kursverluste.

Als Grund für die Entwicklung gilt das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed, das am Mittwochabend veröffentlicht wurde. Der Mitschrift zufolge debattierten die Banker über die ungewöhnlich schwache Inflation. Dies lässt eine Zinsanhebung im Dezember, wie bisher von Experten erwartet, unwahrscheinlich erscheinen.

Konjunkturdatenseitig wurde die Inflationsrate für Juli bekanntgegeben: Im Euroraum lag sie bei 1,3 Prozent und damit unverändert gegenüber Juni. In Österreich stieg sie auf 2,0 Prozent an, nach 1,9 Prozent im Vormonat. Im Handlungsverlauf wird sich das Interesse der Anleger auf das Sitzungsprotokoll der EZB richten. Zudem werden Konjunkturdaten aus den USA in den Fokus rücken.

Heute um 11.50 Uhr notierte der marktbestimmende September-Kontrakt des Euro-Bund-Future an der Eurex Deutschland in Frankfurt mit 163,88 um 10 Ticks unter dem letzten Settlement von 163,98. Das bisherige Tageshoch lag bei 163,99, das Tagestief bei 163,84. Die Tagesbandbreite umfasst bisher also 15 Basispunkte. Der Handel verläuft bei sehr schwachem Volumen. In Frankfurt wurden bisher 115.180 September-Kontrakte gehandelt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag heute Früh bei 1,51 (zuletzt: 1,52) Prozent, die zehnjährige Benchmark-Bundesanleihe rentierte mit 0,61 (0,62) Prozent, die fünfjährige mit -0,26 (-0,26) Prozent und die zweijährige lag bei -0,59 (-0,62) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Vormittag 33 (zuletzt: 33) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 25 (25) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 17 (17) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 15 (14) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Taxen ausgewählter Benchmark-Anleihen im Interbankenhandel:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Spread Börsekurs --- -- --- Geld Brief (in BP) zuletzt Bund 47/02 30 1,50 99,75 99,97 1,51 33 100,68 Bund 27/04 10 0,50 99,00 99,15 0,61 25 99,3 Bund 22/04 5 3,65 118,34 118,39 -0,26 17 118,58 Bund 19/03 2 4,35 107,78 107,83 -0,59 15 107,88 ~


Kommentieren