Türkei und Iran vereinbaren engere militärische Zusammenarbeit

Ankara (APA/Reuters) - Die Türkei und Iran wollen ihre militärische Zusammenarbeit verstärkten. Dies sei bei Gesprächen des iranischen Stabs...

Ankara (APA/Reuters) - Die Türkei und Iran wollen ihre militärische Zusammenarbeit verstärkten. Dies sei bei Gesprächen des iranischen Stabschefs mit türkischen Vertretern beschlossen worden, teilte ein Sprecher des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan am Donnerstag in Ankara mit.

Der Besuch des iranischen Generals Mohammed Bagheri in der Türkei sei der erste eines Generalstabschefs aus dem Land seit der Islamischen Revolution im Iran 1979 gewesen, berichteten türkische Medien. Gegenstand der Gespräche seien die Terrorismusbekämpfung, der Kampf gegen die Extremistenmiliz IS und eine gemeinsame Anstrengung mit Russland gewesen, die Kämpfe in Syrien einzudämmen, sagte Erdogans Sprecher Ibrahim Kalin. Es seien weitere Gespräche vereinbart worden.

Der Besuch fand wenige Tage vor der geplanten Visite von US-Verteidigungsminister Jim Mattis im NATO-Land Türkei statt. Die türkisch-amerikanischen Beziehungen sind wegen der US-Hilfe für die kurdische YPG-Miliz angespannt. Die Türkei wirft der YPG vor, mit der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK zusammenzuarbeiten. Die USA sehen die YPG als wichtigen Verbündeten im Kampf gegen den IS.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren