Wiener Rentenmarkt im Späthandel ohne klare Richtung

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Donnerstagnachmittag weiterhin uneinheitlich präsentiert. Während am langen Ende leichte Kur...

Wien (APA) - Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Donnerstagnachmittag weiterhin uneinheitlich präsentiert. Während am langen Ende leichte Kursgewinne zu beobachten waren, notierte die zweijährige Emission im Minus. Der Euro-Bund-Future blieb stabil.

Aufmerksamkeit erregte das heute veröffentlichte Sitzungsprotokoll der Europäischen Zentralbank. Aus der Mitschrift geht hervor, dass die Euro-Aufwertung den Notenbankern Kopfschmerzen bereitet: „Sorgen über das Risiko wurden zum Ausdruck gebracht, dass der Wechselkurs in der Zukunft überschießen könnte“, heißt es darin. In der Folge fiel die Gemeinschaftswährung zeitweise mit 1,1662 Dollar auf ein Drei-Wochen-Tief.

Die Zahlen zur Inflation im Juli lieferte keine richtungsweisenden Signale: Im Euroraum lag sie bei 1,3 Prozent und damit unverändert gegenüber Juni. In Österreich stieg sie auf 2,0 Prozent an, nach 1,9 Prozent im Vormonat.

Um 16:30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 163,97 um einen Basispunkt unter dem Schluss-Stand vom Vortag (163,98). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 163,88. Das Tageshoch lag bisher bei 164,07, das Tagestief bei 163,71, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 36 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 349.992 September-Kontrakte gehandelt.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Die Rendite der 30-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 1,51 (zuletzt: 1,52) Prozent, die der zehnjährigen Benchmark-Anleihe bei 0,61 (0,62) Prozent, jene der fünfjährigen bei -0,26 (-0,26) Prozent und die Rendite der zweijährigen Emission betrug -0,59 (-0,62) Prozent.

Der Rendite-Spread zur vergleichbaren deutschen Benchmark-Anleihe betrug für die 30-jährige Bundesanleihe am Nachmittag 34 (zuletzt: 33) Basispunkte. Die zehnjährige Referenz-Bundesanleihe lag 26 (25) Basispunkte über der deutschen Zinskurve. Für die fünfjährige errechnet sich ein Rendite-Abstand von 17 (17) Basispunkten und für die zweijährige ein Aufschlag von 15 (14) Punkten gegenüber der vergleichbaren deutschen Anleihe.

Börsenkurse und Interbankhandel-Taxen von ausgewählten Benchmark-Anleihen:

~ Emission LZ Kupon Handel --- Rendite Kurs Börse --- -- --- Geld Brief heute zuletzt Bund 47/02 30 1,50 99,79 100,01 1,51 99,83 100,68 Bund 27/04 10 0,50 99,00 99,15 0,61 99,03 99,3 Bund 22/04 5 3,65 118,37 118,41 -0,26 118,4 118,58 Bund 19/03 2 4,35 107,77 107,82 -0,59 107,85 107,88 ~


Kommentieren