Macrons Partei gibt sich nach Wahlsiegen neue Satzung

Paris (APA/dpa) - Die Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron stellt sich nach den Wahlerfolgen der vergangenen Monate neu auf....

Paris (APA/dpa) - Die Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron stellt sich nach den Wahlerfolgen der vergangenen Monate neu auf. In einer Mitgliederabstimmung sprachen sich 90,6 Prozent der Teilnehmer für die neue Satzung von La Republique en Marche aus, wie die Partei des sozialliberalen Staatschefs am Donnerstag bekanntgab.

Gut 32 Prozent der fast 225.000 stimmberechtigten Mitglieder hätten sich beteiligt.

Die Führungsspitze der Partei wird künftig vom sogenannten Nationalrat bestimmt, einer Art Partei-Parlament. Dieses besteht zu einem Viertel aus zufällig ausgewählten Mitgliedern, der Rest sind Parlamentarier und lokale Mandatsträger. Einige Mitglieder hatten die neue Organisation als zu wenig basisdemokratisch kritisiert.

Macron hatte La République en Marche erst im vergangenen Jahr gegründet und als politische Bewegung positioniert, die mit traditionellen Parteistrukturen brechen wollte und sich „weder rechts noch links“ verordnet. Nach Macrons Wahl zum Staatschef hatte die Partei im Juni aus dem Stand eine absolute Mehrheit in der Pariser Nationalversammlung gewonnen.


Kommentieren