Russischer Oppositioneller Nawalny greift Kremlsprecher an

Moskau (APA/dpa) - Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hat in einer neuen Recherche zu angeblicher Korruption den Kremlsprecher Dmit...

Moskau (APA/dpa) - Der russische Oppositionelle Alexej Nawalny hat in einer neuen Recherche zu angeblicher Korruption den Kremlsprecher Dmitri Peskow angegriffen. Peskows erwachsener Sohn aus erster Ehe führe in Moskau ein Luxusleben, ohne eine regelmäßige Arbeit zu haben, schrieb Nawalny am Donnerstag.

Er unterstellte dabei, dass Peskow seinem Sohn diesen Lebensstil mit illegal erworbenem Geld ermögliche. Für Präsident Wladimir Putin ist der langjährige Pressesprecher einer der engsten Mitarbeiter.

Der Kreml reagierte nicht auf die Vorwürfe. Peskows Sohn habe die Veröffentlichung eine Provokation und einen Alptraum genannt, meldete die Agentur RBK.

Nawalny hat schon mehrmals in Videobotschaften Mitglieder der Führung bis hinauf zu Ministerpräsident Dmitri Medwedew der Korruption beschuldigt. Er will bei der russischen Präsidentenwahl 2018 antreten. Nach derzeitiger Lage gilt es aber als unwahrscheinlich, dass er als Kandidat zugelassen wird.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren