Barcelona-Terror - Weitere Reaktionen aus Österreich

Barcelona/Wien (APA) - Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) hat sich nach dem Anschlag von Barcelona am Donnerstagabend „tief betroffen...

Barcelona/Wien (APA) - Nationalratspräsidentin Doris Bures (SPÖ) hat sich nach dem Anschlag von Barcelona am Donnerstagabend „tief betroffen“ gezeigt. Ihre ganze Anteilnahme gelte den Opfern und deren Angehörigen, teilte sie mit. Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) sprach von einem „schrecklichen Anschlag“ und er betonte auf Facebook: „Der Terror kann und darf uns als freie Gesellschaft nicht in die Knie zwingen.“

FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache erklärte auf Facebook: „Meine Gedanken sind in #Barcelona. Mein aufrichtiges Mitgefühl und Beileid den Angehörigen der Terroropfer!“

Die Wiener Stadtregierung betonte ebenso: „Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer und allen Menschen in Barcelona.“ Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) und Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou (Grüne) erklärten, „wir verurteilen den feigen Anschlag auf die Menschen in Barcelona“. Barcelona könne auf die volle Unterstützung der Stadt Wien zählen. Derartige Terrorakte seien keine Anschläge auf Einzelpersonen, sondern Anschläge auf ganz Europa. Der Kampf der Terroristen sei aussichtslos, denn unsere Gesellschaft würde immer für Freiheit und Zuversicht stehen, so Häupl und Vassilakou in einer Aussendung.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren