Fußball: Austria nach 2:1 in Osijek 2 - Meinungen

Osijek (APA) - Meinungen zum 2:1-Auswärtssieg von Austria Wien gegen NK Osijek im Europa-League-Play-off (via Puls 4):...

Osijek (APA) - Meinungen zum 2:1-Auswärtssieg von Austria Wien gegen NK Osijek im Europa-League-Play-off (via Puls 4):

Thorsten Fink (Austria-Trainer): „Wir können zufrieden sein mit dem Auswärtssieg. Der Gegner muss jetzt zwei Tore schießen. Wir haben noch nichts erreicht. Die führen 1:0, können das 2:0 machen. Du brauchst in manchen Augenblicken das Glück. Aber ich denke, es war verdient, weil wir die bessere Mannschaft waren. Es war gerecht, dass der Elfer nicht rein ging. Es geht immer besser. Die Abstimmung hat etwas gefehlt. Sie haben zum ersten Mal (in der Innenverteidigung, Anm.) zusammengespielt. Ich bin froh, dass wir zwei so gute Stürmer haben. Es wird in St. Pölten hoffentlich eine gute Stimmung geben.“

Christoph Monschein (Torschütze zum 1:1): „Das war perfekt so. Erstens einmal das Auswärtstor. Das war ganz wichtig. Zum Glück war der Elfmeter nicht drin, sonst wäre es 2:0 gestanden. Das wäre ganz schwierig für uns geworden. Umso besser, dass ich das 1:1 machen konnte. Es war eine super Aktion von (Dominik) Prokop. Ich bin sehr glücklich. Wir waren komplett unverdient 1:0 hinten. Wir waren heute überragend, so wie ich die Austria kenne. Umso länger die Meisterschaft dauert, umso besser sind wir eingespielt.“

Zum Freistoßtor von Raphael Holzhauser: „Ich bin froh, dass es so läuft. Wenn Rapha (Raphael Holzhauser, Anm) hingeht, ist es immer gefährlich. Ich glaube, jeder Dritte geht bei ihm rein.“

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Raphael Holzhauser (Austria-Kapitän): „Wir haben sehr gut angefangen, sind super ins Spiel reingekommen. Nach einem individuellen Fehler sind wir aber in Rückstand geraten. Im Großen und Ganzen haben wir das aber sehr gut gemacht. Wir gehen mit einem ordentlichen Vorsprung ins Rückspiel. Es braucht aber noch einmal eine konzentrierte Leistung und hundert Prozent.“

Zoran Zekic (Trainer Osijek): „Ich gratuliere der Austria zum Sieg. Wir hatten großen Respekt, wussten welcher Gegner das ist, eine Mannschaft mit viel Erfahrung. Der vergebene Elfmeter war der Knackpunkt.“


Kommentieren